WDR Technologie Dashcam

Was bedeutet WDR-Technologie?

 

Dashcam mit WDR-Technologie

VicoVation setzt bei Dashcam-Produkten auf hohe Videoqualität, die nur durch den Einsatz hochwertiger und lichtempfindlicher Objektive sowie der neuesten Bildsensorgeneration mit WDR-Technologie – Wide Dynamic Range – erreicht werden kann. Deshalb hat VicoVation die neue WDR-Technik für das aktuelle Produktportfolio aufgegriffen und in die Dashcams Vico-TF2 EZ, Vico-TF2+ und die Vico-WF1 integriert. Ausgestattet mit dieser Technik können Dashcams von VicoVation, anders als herkömmliche Autokameras, auch mit schwierigen Lichtverhältnissen umgehen und selbst bei schlechten Witterungsverhältnissen klare und scharfe Videoaufnahmen liefern.

Bisher werden die enormen Vorteile der WDR-Technik nur in sehr wenigen Dashcams genutzt. Eine stärkere Verbreitung dieser Technologie findet man derzeit im Bereich der Überwachungskameras, wo sie sich sehr schnell durchsetzen konnte. Die Vorteile der WDR-Technologie möchte VicoVation nun auch für aktuelle und zukünftige Dashcam-Produkte nutzen, denn erst durch ihren Einsatz wird es möglich, eine hohe Videoqualität unter ungünstigen Lichtverhältnissen zu erzielen. Dashcams ohne die WDR-Technologie leiden oftmals an Über- und Unterbelichtung.

Was ist die WDR-Technologie?

Die WDR-Technologie ist eine Video-Optimierung, die eine präzise und schnelle Anpassung an sich ändernde Lichtverhältnisse gewährleistet. Im Gegensatz zur digitalen WDR-Technik verfügen VicoVation Kameras über eine echte WDR-Technologie, die direkt über den Bildsensor gesteuert wird. Die WDR-Technologie selbst wurde speziell für die Verbesserung von Nachtaufnahmen bei Dunkelheit konzipiert. Der Einsatz der WDR-Technik ist zudem auch dann sehr sinnvoll, wenn bei Fahrten oft zwischen dunkler und heller Umgebung gewechselt wird. So treten bei stark wechselnden Lichtverhältnissen, etwa in Tunneln und Unterführungen, durch den Einsatz der WDR-Technik geringere Blendeffekte auf. Die WDR-Technik sorgt hierbei für den Helligkeitsabgleich und ermöglicht optimal belichtete Videoaufnahmen. In der Dunkelheit sowie in starken Gegenlichtsituationen liefern Dashcams von VicoVation trotzdem detailreiche und ausgeglichene Videoaufnahmen mit präziser Farbwiedergabe. Bei Dashcams ohne WDR-Funktion gehen Daten aus den dunklen Bereichen oft verloren.

Wie funktioniert die neue WDR-Technologie?

VicoVation Dashcams nutzen, anders als die meisten anderen Kameras, eine echte WDR-Technologie, die ein fester Bestandteil des CMOS-Sensors ist. Anders als bei der digitalen, softwarebasierten WDR-Technik werden von den VicoVation Kameras zwei unterschiedlich belichtete Bilder erfasst, die anschließend zu einem detailreichen und klaren Ausgabeframe zusammengesetzt werden. Zeichnet die Kamera mit 30fps pro Sekunde auf, werden im Grunde 60 einzelne Aufnahmebilder verarbeitet. Bei 60fps Videos sind es dementsprechend 120 Aufnahmebilder pro Sekunde. Bei der WDR-Technologie werden durch das Zusammensetzen von jeweils über- und unterbelichteten Aufnahmen somit Details in dunklen und schlecht beleuchteten Bereichen hervorgehoben, während die Details und Videoklarheit in helleren Bildbereichen erhalten bleiben. Der Einsatz der WDR-Technologie erhöht damit deutlich den Kontrast von Videoaufnahmen.